Kredit für Wohnungskauf Check

Gutschrift für den Wohnungskauf Check

Welche Dokumente sind in unserer Checkliste "Immobilienerwerb: Welche Dokumente sind notwendig? " Wir haben den notwendigen Airbag für den Kauf von Immobilien. Für Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen können Kredite und Vorschüsse beantragt werden. Für Kreditanfragen zur Selbstauskunft beachten Sie bitte die obige Checkliste. Betrachten Sie Ihre Wohnung, Ihr Haus oder Ihre Immobilie immer am Abend.

Von der Mieterin zur Eigentümerin

Offensiv für die eigenen vier Wände: Vom eigenen Haus zur Wohnanlage - in Bielefeld können mehr Menschen in einem Haus leben, das ihnen in Zukunft selbst gehören wird. Dies verdeutlicht eine exemplarische Berechnung des Pestel-Instituts (Hannover), die darauf abzielt, die Wahrscheinlichkeit zu bestimmen, dass aus Mietern Eigentümer von Eigentumswohnungen werden. Danach kann die Wohnimmobilienquote in der Hansestadt Bielefeld von bisher 35 auf 35 zulegen.

Im Rahmen des regional ausgerichteten "Housing Purchase Check" - eigens auf den Bielefelder Wohnmarkt abgestimmt - hat das Pestel-Institut auf Basis der aktuellen Grundstückspreise kalkuliert, wer sich in Zukunft ein Terrassenhaus oder eine Wohnanlage als Pächter wünschen kann - und das bei einer soliden Unterbringung. Grundvoraussetzung ist, dass der Bund sie mit einem Langfristprogramm über die KfW-Förderbank fördert und ihnen Zinssicherheit gibt - im Gegensatz zu Kreditinstituten, die in der Praxis langfristig in der Praxis keine niedrigen Zinssätze haben.

Der Staat soll einen Steuerfreibetrag für den Erwerb von Immobilien vorsehen. Laut dem derzeitigen Preisvergleich des Deutschen Immobilienverbandes (IVD) sind dies in Bielefeld rund 195.000 EUR. Hinzu kommen weitere rund 23.500 EUR an Anschaffungskosten - z.B. Grunderwerbssteuer, Notariats-, Makler-, Bank- und Beratungshonorare.

"Wenn das Land für 30 Jahre einen Kredit zu einem Festzinssatz von 1,5 Prozentpunkten anbietet, hilft es vielen in Bielefeld, die eine Liegenschaft kaufen wollen, in sich zu leben. Weil die eigenen vier Wänden auf den Wunschlisten der Menschen immer noch ganz oben stehen", sagt Matthias Günther.

Ein Bielefelder Haus hat auf dieser Basis ein Nettoverdienst von 2.630 EUR pro Kalendermonat, um das Doppelhaus zu kaufen. Das Pestel-Institut berechnet mit einem Grundkapital von 20 Prozentpunkten - also einem "Immobilien-Startkapital" von rund 43.500 EUR. "Dabei ist es von Bedeutung, dass 30 Prozentpunkte des Nettoeinkommens, das der Privathaushalt pro Quartal zur VerfÃ?gung hat, zur Immobilienfinanzierung verwendet werden", sagt Günther.

Dabei werden die Verzinsung und Rückzahlung des seit drei Jahrzehnten bestehenden Darlehens mitgerechnet. "Auch die Menschen, die heute noch zur Vermietung leben, gehen beim Kauf einer Wohnanlage auf Nummer sicher. Zum Beispiel Einzelpersonen, die sich mit 50 qm Wohnraum gut verstehen", sagt Matthias Günther. Laut IVD-Preisvergleichsliste in Bielefeld beträgt die Kosten für eine Eigentumswohnanlage in guter Wohnliegenschaft mit einem modernen Badezimmer, Südbalkon und nicht unmittelbarer Notwendigkeit einer Modernisierung rund 102.000 EUR.

Darüber hinaus gibt es rund EUR 24.000 für die Anschaffungsnebenkosten von Immobilien. "Auf diese Weise könnte sich ein Einzelner in Bielefeld seine eigenen vier Wänden mit einem Jahresüberschuss von 1.370 EUR pro Kalendermonat oder mehr erwirtschaften. Wenn er ein Fünftes des Anschaffungspreises - also rund EUR 24.000 - als Eigenmittel einbringt", berechnet Matthias Günther vom Pestel-Institut.

Immer unter der Bedingung: Der Bundesstaat stellt ein korrespondierendes Bonitätsprogramm zur Verfügung. Das ist aber auch das, was Günther gesagt hat. "â??Mit der Streichung der Eigenheimzulage gelang es, die Wohneigentumsförderung in Deutschland effektiv zu stoppen. Das ist mehr als zehn Jahre her", sagt Matthias Günther. Das Ergebnis war klar erkennbar: Mit einer bundesweiten Eigentümerquote von rund 45 Prozentpunkten lag Deutschland im europäischen Vergleich auf dem dritten Rang - weit hinter seinen Nachbarländern im Mittleren und Fernen Reich (Frankreich mit 58 Prozent) und im Ostrand (Polen mit 70 Prozent).

Vor allem die "Nestbauergeneration" der 25- bis 40-Jährigen ist einer der Verlierer beim Kauf von Wohnimmobilien. Die Wohnanlage oder das eigene Wohnhaus ist ein bedeutender Bestandteil der Alterssicherung. "Ihre eigenen vier Mauern sind da und werden bestehen bleiben - egal, wie das Rentenniveau mit dem Lebensalter variiert.

Diese geben die Gewissheit eines permanenten "Daches über dem Kopf" - ohne Furcht vor Mietsteigerung oder Entlassung", sagt Pestel-Studienleiter Matthias Günther. Wie wichtig die eigenen vier Mauern im hohen Lebensalter sind, zeigt sich auch daran, dass es unter den älteren Menschen, die von der staatlichen Grundversorgung im hohen Lebensalter abhängig sind, heute kaum Eigentümer von Wohnungen gibt.

Daher wären die Beteiligten gut beraten, sich " endlich wieder um das Eigenheim zu kuemmern ". "â??Wer im Wahlkampf des Bundestages im politischen Sinn das Eigenheim aufspÃ??rt, wendet sich an einen breiten Teil der Bevölkerung. Umgerechnet in greifbare staatliche Arbeit, wäre dies dann ab Herbst auch ein gutes Beispiel für Wirtschafts- und Rentenpolitik", sagt Matthias Günther. Zusammen befürworten sie eine Politikoffensive zur Eigenheimförderung, wenn die Liegenschaft nach dem Neubau oder Erwerb benutzt wird.

Eine Kreditvergabe, die nicht wirklich langfristige niedrige Zinssätze bietet, würde nicht helfen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum